4472 Kilometer: Britin stellt mit gebrochenem Knie Marathon-Weltrekord auf

4472 Kilometer: Britin stellt mit gebrochenem Knie Marathon-Weltrekord auf
Written by admin

publish

4472 kilometersBritin stellt mit gebrochenem Knie Marathon-Weltrekord auf

Ursprünglich wollte Kate Jaden mit der Aktion Geld für wohltätige Zwecke sammeln. Mit 106 Marathons in 106 Tagen hat sie es aber nun auch ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft.

1 / 4

Mit 106 gelaufenen Marathons in 106 Tagen hat die Britin Kate Jaden einen neuen Weltrekord aufgestellt.

Instagram/decajayden

Ursprünglich startete sie die Aktion, um Geld für gemeinnützige Organisationen zu sammeln.

Ursprünglich startete sie die Aktion, um Geld für gemeinnützige Organisationen zu sammeln.

Instagram/decajayden

Besonders krass: Jaden legte 60 der Marathons mit einem gebrochenen Knie zurück.

Besonders krass: Jaden legte 60 der Marathons mit einem gebrochenen Knie zurück.

Instagram/decajayden

  • Die Britin Kate Jaden ist über einen Zeitraum von 106 Tagen jeden Tag über 42 Kilometer gerannt.

  • Damit hat sie einen neuen Weltrekord aufgestellt.

  • Mehr als 60 der Läufe absolvierte Jaden mit einem gebrochenen Knie.

Was für die meisten Normalsterblichen schon als Strapaze gilt, hat die 35-jährige Kate Jaden gleich 106 Tage in Folge gemacht. Eigentlich plant die Britin ursprünglich, die Marathondistanz von 42’195 Kilometern 100 Mal zu rennen, um damit Geld für gemeinnützige Organizationen zu sammeln, wie “BBC” schreibt. Nachdem die Aktion aber mehr und mehr Aufmerksamkeit erhielt, entschloss sich Jaden dazu, den Rekordversuch bei Guinness anzumelden.

43’000 Pfund invested

Nebst der erfolgreichen Spendensammelaktion, bei der über 43’000 Pfund (etwa 51’000 Franken) für Gesundheitsorganisationen und Flüchtlingshilfe zusammenkamen, darf sich die 35-Jährige nun auch offiziell als Weltrekordhalterin bezeichnen. Mit dem Laufen begonnen habe sie, als sie sich von einer Essstörung erholt habe. “Es hat mich gerettet und mir gelehrt, meinen Körper wertzuschätzen”, so Kate Jaden.

2500 Kilometer mit gebrochenem Knie gelaufen

Ihren letzten Marathonlauf absolvierte sie am 15. April, nachdem sie die 105 Tage zuvor jeweils mehr als 42 Kilometer zu Fuss zurückgelegt hatte. Fast wäre der Weltrekord aber durch eine Verletzung zunichte gemacht worden – an Tag 46 bemerkte Jaden, dass sie Mühe hatte, ihr Gewicht zu tragen. Sie vermutete eine Verletzung als Grund, setzte die Marathonserie aber dennoch fort.

Ein MRI-Scan im Mai, nachdem sie ihren Rekordlauf bereits erfolgreich abgeschlossen hatte, brachte dann Gewissheit. In Jadens Knie wurde ein Bruch entdeckt, der für die anhaltenden Schmerzen verantwortlich gewesen sein dürfte. In der Folge absolvierte die Britin 60 Marathonläufe mit einem gebrochenen Knie – eine Gesamtdistanz von mehr als 2500 Kilometern, was ungefähr der Strecke Zürich – Zypern in Luftlinie entspricht.

Jaden wird nie mehr Marathon laufen können

Doch die ignorierte Verletzung dürfte schwerwiegende Folgen haben. “Die Realität ist, dass ich nicht wieder in der Lage sein werde, zu rennen”, so Jaden. “Ich wusste nicht, dass der 106. Tag der letzte sein wird, an dem ich eine grosse Strecke reindeer – aber wenn ich es hätte planen können, wäre es ein exzellenter Abgang gewesen.” Nun wird sich die 35-Jährige einer Knieoperation unterziehen. Rennen wird sie zwar in Zukunft nicht mehr können, mit dem Radfahren hat Jaden aber bereits den nächsten Ausdauersport ins Auge gefasst.

Keine News more verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Leave a Comment