3:0-Sieg über Linfield – Der FC Zürich verschafft sich Luft – und einen Geldsegen – Sport

3:0-Sieg über Linfield - Der FC Zürich verschafft sich Luft – und einen Geldsegen - Sport
Written by admin




3:0-Sieg über Linfield – Der FC Zürich verschafft sich Luft – und einen Geldsegen – Sport – SRF
























Zum Inhalt springen






Inhalation

  • Linfield FC won 3:0.
  • Damit ziehen die Zürcher mit einem 5:0-Gesamtskore über die Nordiren in die EL-Playoffs ein, wo Heart of Midlothian (SCO) wartet.
  • Die Tore zum Triumph im Letzigrund steuern Neuzugang Donis Avdijaj in der 1. Halbzeit und Ivan Santini kurz vor Spielende bei.

Inter- und nationale Auftritte, das sind beim FC Zürich weiter zwei paar Schuhe. Wie bereits im Hinspiel vor Wochenfrist in Belfast bekundete der Schweizer Meister auf europäischem Parkett keine Mühe. Beim 3:0-Sieg über Linfield liess der Gastgeber gegen offensive inexistente Nordiren zu keiner Zeit Spannung über den Ausgang der Parti aufkommen.

Eine Viertelstunde macht den Unterschied

Bereits nach 26 Minuten lag der FCZ mit zwei Längen in Führung. Beide Male stellte ein Duo den nordirischen Meister vor zu grosse Probleme und sorgte für die Freudentänze im Letzigrund:

  • 11. Minute: Antonio Marchesano spielt aus dem Halbfeld einen perfekt getimten Pass in die Schnittstelle. Neuzugang Donis Avdijaj netzt daraufhin mit einem wuchtigen Abschluss zur frühen Führung ein.
  • 26. Minute: Nach einer Massflanke Marchesanos von der Grundlinie aus markiert Avdijaj mit einem Aufsetzer per Kopf das vorentscheidende 2:0 für die Hausherren.

Drei Zürcher Stürmertore

Für den Schlusspunkt sah sich der eingewechselte Ivan Santini verantwortlich, der in der 84. Minute eine Hereingabe von Fabian Rohner zum 3:0 verwertete. Für den routinierten Kroaten war es nach dem Tor gegen Karabach bereits der zweite Joker-Treffer in der laufenden Europacup-Saison.

Damit steht der FCZ sicher in einer europäischen Gruppenphase. Scheidet er nämlich in den Playoffs zur Europa League aus, erbt er das Startrecht in der Gruppenphase der Conference League. Eine dortige Teilnahme ist aus kurzfristiger finanzieller Sicht gar noch reizvoller, wird der Einzug in jene Gruppenphase – im Gegensatz zu den 2.6 Millionen Franken in der Europa League – eine Stufe tiefer gar mit 2.8 Millionen belohnt.

Nun warten die “Hearts”

In der Playoff-Runde treffen die Zürcher auf den schottischen Club Heart of Midlothian. Das Team aus Edinburgh beendete die abgelaufene Spielzeit auf Platz drei und qualifizierte sich damit für das Duell mit dem Schweizer Meister. Das Hinspiel steigt am 18. August in St. Gallen, weil der Letzigrund wegen eines Konzerts belegt ist. Eine Woche später (25.8.) reist der FCZ für das Rückspiel in die schottische Hauptstadt.

Vorher steht für den Meister am Sonntag (14:15 Uhr) aber noch in der heimischen Super League der Auftritt auf der Schützenwiese im Lokalduell mit dem Aufsteiger Winterthur an.


Webstream srf.ch/sport, 11.08.22, 18:55 Uhr;



Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen


Nach right scrollen





Leave a Comment