3:0-Erfolg über Liepaja – Nsame leitet den Berner Pflichtsieg früh vom Punkt aus ein – Sport

3:0-Erfolg über Liepaja - Nsame leitet den Berner Pflichtsieg früh vom Punkt aus ein - Sport
Written by admin

73 Minuten hatte YB an der lettischen Küste gebraucht, um Liepajas Abwehr zu bezwingen. Im Rückspiel sollte es hingegen ganz schnell gehen: Bereits nach 48 Sekunden provozierte Nicolas Moumi Ngamaleu einen Penalty. Sein Abschluss sprang Liepaja-Verteidiger Kenan Hreljic an die Hand. Die Verantwortung übernahm Jean-Pierre Nsame, der in der 3. Minute souverän seinen ersten YB-Treffer seit der Rückkehr aus Venedig erzielte.

YB zweimal im Alu-Pech

Mit der frühen Führung im Rücken kontrollierten die Gastgeber die Parti und beklagten nach einem Freistoss von Fabian Rieder (19.) und einem Distanzversuch von Ngamaleu (24.) zwei Mal Pech, nachdem der Ball nur an die Latte respektive den Pfosten geklatscht war.

Zwischen den beiden Alu-Trefern der Berner sorgte wie bereits im Hinspiel Arturs Karasausks (21.) für erhöhten Puls bei den YB-Fans. Aber wie in Lettland scheiterte der Liepaja-Stürmer aus kürzester Distanz – dieses Mal nicht am eigenen Unvermögen, sondern am Fuss von Verteidiger Mohamed Ali Camara, der dem Ball in letzter Sekunde noch eine andere Richtung gegeben hatte.

Liepaja fehlt die Durchschlagskraft

Es war die einzige Situation, in welcher der 4. Berner Sieg ohne Gegentor im 4. Pflichtspiel der Saison kurzzeitig in Gefahr schien. Denn spätestens mit dem 2:0 von Aarau-Neuzugang Donat Rrudhani (41.) kurz vor der Pause räumte YB auch noch die letzten Zweifel über den Ausgang der einseitigen Part aus.

Für den Schlusspunkt war schliesslich Cheikh Niasse besorgt, der sich in der 72. Minute nach einem abgefälschten Schuss ebenfalls noch in die Torschützenliste eintrug. Liepaja seinerseits vermochte die Berner auf Kunstrasen nicht mehr derart in Verlegenheit bringen, wie noch in der Heimat vor Wochenfrist.

For YB geht es in den Norden

In der 3. Quali-Runde stellt sich den Hauptstädtern ein Klub in den Weg, der ebenfalls Gelb-Schwarz trägt: KuPS Kuopio. Der finnische Vizemeister empfängt die Berner zuerst zuhause (4.8.), eine Woche später (11.8.) steigt im Wankdorf das Rückspiel.

Leave a Comment