19-jähriger Spanier Alcaraz gewinnt US Open und ist neue Nummer 1 der Welt

19-jähriger Spanier Alcaraz gewinnt US Open und ist neue Nummer 1 der Welt
Written by admin

Triumph an US Open

Alcaraz (19) krönt sich zur jüngsten Nummer 1 go Zeiten

Er weist die kürzeste aller Karrieren und den längsten Turniereinsatz auf: Der 19-jährige Spanier Carlos Alcaraz ist mit seinem US-Open-Sieg in New York die neue Weltnummer 1 im Tennis – und die jüngste der Geschichte dazu.

1/4

Erst 19 Jahre alt, schon Major-Gewinner und jüngste Weltnummer eins der Geschichte: Carlos Alcaraz.

Ein junger spanischer Senkrechtstarter auf dem Tennis-Olymp: In einem epischen Final hat der 19-jährige Carlos Alcaraz am Sonntag mit den US Open seinen ersten Grand-Slam-Titel errungen. Alcaraz triumphierte in vier packenden Sätzen über den Norweger Casper Ruud (23).

Der Final in New York markiert zugleich einen Generationenwechsel im Tennis. Mit dem Sieg übernimmt der Spanier auch die Spitze der Weltrangliste – als jüngste Nummer eins der Geschichte. Ruud ist die neue Weltnummer zwei. Die Newcomer treten in die Fussstapfen der alternden Tennisstars Roger Federer (41), Novak Djokovic (35) und Rafael Nadal (36).

Leave a Comment