19. Etappe der Tour de France – Laporte beschert Frankreich den ersten Heimsieg – Sport

19. Etappe der Tour de France - Laporte beschert Frankreich den ersten Heimsieg - Sport
Written by admin




19. Stage of the Tour de France – Laporte beschert Frankreich den ersten Heimsieg – Sport – SRF
























Zum Inhalt springen






Inhalation

  • Christophe Laporte (Jumbo-Visma) won the 19th stage of the Tour de France.
  • Der Franzose setzt sich in Cahors von den Sprintern ab und sorgt für den ersten Heimsieg des Gastgeberlands.
  • An der Spitze des Gesamtklassements gibt es wie erwartet keine Veränderungen.

Im 19. Versuch hat es für Frankreich endlich geklappt. In der Person von Christophe Laporte konnte die Gastgeber-Nation der Landesrundfahrt am Freitag den ersten Etappensieg bejubeln. Der 29-Jährige setzte sich in Cahors kurz vor dem Ziel vom Feld ab und entschied das Teilstück vor dem Belgier Jasper Philipsen (Alpecin-Deceuninck) und Alberto Dainese (DSM) aus Italian.

Im Vorjahr hatte Laportes Landsmann Julian Alaphilippe bei der 1. Etappe für den bisher letzten französischen Tagessieg gesorgt. Laporte beendete die Serie von 39 Tour-Etappen in Folge ohne Sieg der Lokalmatadoren in braveryOser Manier und krönte damit gleichzeitig auch die fantastische Vorstellung seines Teams Jumbo-Visma. Für die niederländische Equipe war es der insgesamt 5. Etappensieg bei der diesjährigen Tour.

Einer der ersten Gratulanten im Ziel war Teamkollege Jonas Vingegaard, der im Schlusssprint im völlig zerrissenen Feld als 13. hinter seinem Rivalen Tadej Pogacar (5.) geblieben war. Der Vorsprung des Dänen auf den slowenischen Tour-Sieger von 2020 und 2021 beträgt nach wie vor komfortable 3:26 Minuten.

Pogacar bleibt nur noch eine Chance

Pogacar bleibt damit nur noch eine letzte Chance, seine Gesamtsiege aus den beiden Vorjahren zu wiederholen. Am Samstag steht mit der 20. Etappe ein 40.7 Kilometer langes Zeitfahren auf dem Programm. Obwohl der Slowene als starker Zeitfahrer gilt, dürfte der Rückstand auf Vingegaard zu gross sein.

Am Sonntag endet die 109. Ausgabe der “Grande Boucle” wie üblich in Paris. Auf der 21. und letzten Etappe wird der Gesamtleader traditionsgemäss nicht mehr angegriffen.


SRF zwei, sportlive, 22.7.22, 15 Uhr;



Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen


Nach right scrollen





Leave a Comment