16. Etappe der Tour de France – Houle hat die besten Beine – Vingegaard hält Pogacar in Schach – Sport

16. Etappe der Tour de France - Houle hat die besten Beine – Vingegaard hält Pogacar in Schach - Sport
Written by admin




16. Etappe der Tour de France – Houle hat die besten Beine – Vingegaard hält Pogacar in Schach – Sport – SRF
























Zum Inhalt springen






Inhalation

Das Rampenlicht am Ende einer grossen Rundfahrt ist selten auf sie gerichtet, und doch sind sie für die Spitzenfahrer ihrer Mannschaft unverzichtbar: Die Rede ist von den Helfern. Eine solche Rolle hat auch Rafal Majka inne. Hoch zur Mur de Péguère übernahm er für seinen UAE-Emirates-Leader Tadej Pogacar 29 Kilometer vor dem Ziel die Führungsarbeit.

Die Spitze der Favoriten-Gruppe übernehmend, erhöhte Majka das Tempo drastisch. Kurze Zeit später war es um dessen Arbeit allerdings wieder unfreiwillig geschehen. Wegen eines technischen Defektes musste er sich aus den Pedalen wie auch aus der Gruppe klinken.

Schnapszahl-Rückstand bleibt

So kamen die Topfahrer Vingegaard und Pogacar nach 178 Kilometern auf dem 16. Teilstück der Tour de France gemeinsam am Ziel in Foix an. Im Gesamtklassement bleibt alles beim Alten, Pogacar liegt weiterhin 2:22 Minuten zurück. Angriffsversuche Pogacars waren bereits in einer früheren Phase der Etappe gescheitert.

Als Etappensieger in Foix konnte sich Hugo Houle aus Kanada feiern lassen. Zur entscheidenden Aktion hatte er auf der Mur de Péguère angesetzt, die bis zu 18 Steigungsprozente aufweist. Von da an machte er sich solo in Richtung seines grössten Karriere-Erfolgs. Die Konkurrenz distanzierte Houle um 70 und mehr Sekunden. Jorgenson zeigte trotz Malheur Moral und überquerte die Ziellinie als Vierter.

Jetzt wird wieder geklettert

Am Mittwoch geht’s erneut quer durch die Pyrenäen: Mit 130 Kilometern ist die 17. Etappe zwar relativ kurz, bis zum Ziel in Peyragaudes sind aber nicht weniger als 3368 Höhenmeter zu bewältigen. Bei SRF sind Sie wie gewohnt ab 15 Uhr live im TV und in der Sport App live dabei.

Kämna und 3 weitere Fahrer steigen vom Rad


Box aufklappen
Box zuklappen

Der deutsche Bora-hansgrohe-Profi Lennard Kämna kann wegen einer hartnäckigen Erkältung nicht weiterfahren. Seitdem er in Megeve (14. Etappe) das Gelbe Trikot knapp verpasst hatte, hatte der 25-Jährige in den Alpen aber zunehemend zu kämpfen.

Wegen einer Erkrankung am Coronavirus ist die Tour auch für die beiden Franzosen Aurélien Paret-Peintre und Mikaël Chérel (beide AG2R) und Max Walscheid (GER / Cofidis) vorbei.


SRF zwei, sportlive, 19.7.22, 15 Uhr;



Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen


Nach right scrollen





Leave a Comment