1:2-Niederlage zum EL-Auftakt – Tapfere Zürcher gehen gegen Arsenal leer aus – Sport

1:2-Niederlage zum EL-Auftakt - Tapfere Zürcher gehen gegen Arsenal leer aus - Sport
Written by admin

  • Der FC Zürich muss sich zum Auftakt in die Europa League Arsenal mit 1:2 geschlagen geben.
  • Den Siegtreffer erzielt Eddie Nketiah nach rund einer Stunde.
  • Zürich wirft in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne, bleibt im Abschluss aber glücklos.

Rund eine Stunde lang konnte der FCZ im St. Galler Exile gegen Arsenal von der Sensation in der Form eines Punktgewinns träumen. Dann aber passierte, was sich in der 2. Halbzeit je länger je mehr abgezeichnet hatte: Per Kopf brachte Eddie Nketiah Arsenal nach einer gefühlvollen Flanke von Marquinhos mit 2:1 in Führung.

Die leidgeplagten Zürcher, die in der Meisterschaft noch immer ohne Sieg sind, gaben sich gegen den Premier-League-Leader aber nicht geschlagen. Nicht von ungefähr wechselte Arsenal-Coach Mikel Arteta im Verlauf der zweiten Hälfte zahlreiche bewährte Stammkräfte ein.

Vor allem in der vierminütigen Nachspielzeit warf der FCZ noch einmal alles nach vorne. Auch wenn dem Schweizer Meister der Lucky Punch verwehrt blieb, dürfte der Auftritt Trainer Franco Foda zumindest punkto Einstellung und Leidenschaft Mut verschaffen.

Marquinhos knackt FCZ-Abwehr

Der haushohe Favorit aus London, der im Vergleich zur 1:3-Pleite gegen Manchester United am Wochenende auf sieben Positionen umgestellt hatte, hatte wie erwartet schon zu Beginn das Spieldiktat übernommen. Mit den zuweilen bis zu 80 Prozent Ballbesitz wusste das Team um Granit Xhaka zunächst aber erstaunlich wenig anzustellen. Einzig in der 17. Minute liessen sich die ansonsten sehr kompakt stehenden Zürcher ausspielen. Einen schnell vorgetragenen Gegenstoss vollendete Arsenal-Debütant Marquinhos sehenswert zum 1:0.

Für einmal zeigte sich das Foda-Team in der ersten Hälfte aber von seiner effizienten Seite. Nach einem ungeschickten Einsteigen von Nketiah im eigenen Strafraum durfte sich Mirlind Kryeziu vom Elfmeterpunkt aus versuchen. Der 25-Jährige schickte Matt Turner in die falsche Ecke und traf zum etwas schmeichelhaften Ausgleich. Weil Nketiah seinen Fehler in der zweiten Halbzeit wieder wettmachte, blieb er letztlich ohne Wert.

So geht’s weiter

Bereits in der kommenden Woche steht für die Zürcher in der Europa League die Reise nach Norwegen an. Am nächsten Donnerstag trifft der FCZ auswärts auf Bodö/Glimt, das PSV Eindhoven auswärts einen Punkt abknöpfte (1:1). In der Meisterschaft ist das Team am Sonntag auswärts bei Servette gefordert.

Leave a Comment